loading image

Reservierungen: info@martins-musiccafe.de oder telefonisch unter 0177 – 833 23 27
Tickets unter: 0177 – 833 23 27 oder www.reservix.de

21

Dezember

Fr.21.12.2018 „ausser man tut es“

Gedichte, Lieder, Satiren, Epigramme, Kinderbücher, Romane – Erich Kästner ist in allen Formen ein Meister. Johannes Kirchberg und Frank Roder nähern sich seinem Werk nicht ehrfürchtig, sondern so, wie es sich der Kabarettist und strenge Satiriker sicher gewünscht hätte: frech und eigen. „Die Menschen sind gut - nur die Leute sind schlecht“ Mit dieser Überzeugung Kästners kommt das Schiffs-Ensemble zu dem Schluss: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“.

Ein höchst amüsanter und äußerst unterhaltsamer Abend für Kästner-Fans und alle, die es werden wollen.

16

März

Sa.16.3.2019 „Rhythm 56“

Rhythm‘56 ist ein Rock’n‘ Roll Trio aus dem Herzen Schleswig Holstein, das sich  ganz dem Rock’n‘ Roll und Rockabilly verschrieben hat. Songs aus den 50ern von ihren Helden wie Carl Perkins, Gene Vincent, Elvis und vielen anderen Legenden werden gemischt einigen Eigenkompositionen. 50ies Sound at his best!

30

März

Sa. 30.03.2019 „Duo Red Sun“

Duo „ Red Sun“. . . Folk . . . Country . . . Blues . . ....Von Sugar Mountain bis Mojo Working....

Neil Young trifft auf Muddy Waters und  Muddy Waters trifft auf Duo Red Sun.Der musikalische Bogen ist weit gespannt.Die schönsten Songs von Neil Young treffen auf erdig arrangierten Blues von Muddy  Waters,Tony Joe White oder J.J. Cale und dazwischen immer mal wieder ein Johnny Cash oder Tim Eriksen und vor allem aber eigene Songs sehr einfühlsam und mit großer Spielfreude dargeboten.

Jörg Bobrik: Gitarre, Gesang

Helmut Heine: Gitarre, Dobro, Gesang

http://jörgsonbobrik.de/Duo_Red_Sun.php

 

13

April

Sa.13.4.2019 „Billbrook Bluesband“

Der Ursprung unseres  Bandnamens liegt im gleichnamigen Hamburger Stadtteil. BiIIbrook wird nicht englisch ausgesprochen, das fänden wir etwas gewollt. Inspiriert wurde der Name von einer leerstehenden Polizeiwache, die der Hamburger Senat Anfang der 90er-Jahre Rockbands als Übungsraum zur Verfügung stellte. Die Geschichte der Billbrook BluesBand reicht bis in jene Zelt zurück.
Anfang der 2000er Jahre drehte sich dann das Personalkarussel, alte Musiker stiegen aus und neue wurden gesucht. Nach intensiver Suche fand ich schließlich, den Gitarristen Jörn Mahnke, den Bassisten Walter Dehnlng und den Schlagzeuger Hendrik Klose. Bald darauf nahm die neue Besetzung der Blllbrook BluesBand den Betrieb auf – erst in einem Übungsraum und bald auch auf den Bühnen verschiedener kleinerer Clubs. Ich bin dabei anfänglich nur in der Rolle des Sängers in Erscheinung getreten. Wir orientierten uns nach der Neugründung noch stark am Chlcago-Blues. Im Programm hatten deshalb viele der Hits der großen Vorbilder, die auch die anderen Bluesbands so präsentiert haben. Sogar vor dem "Hoochie-Coochie Man“ sind wir nicht zurückgeschreckt, allerdings hatte da Mr. Morganfield die Messlatte sehr (zu) hoch gelegt.
Diese Midtempo-Boogie-Nummem, dieser in die Lenden gehende Kopulationsrhythmus war ja bei uns Musikern und dem Publikum gleichermaßen beliebt. Jörns Slide-Gitarre passte dazu hervorragend. Natürlich kann und wollte  keiner von uns ein Stück eins zu eins kopieren. So trugen eben auch andere Einflüsse zur Entwicklung unseres heutigen Sounds bei. Irgendwann legte ich mir ein Saxofon zu und begann heimlich zu üben. Nachdem die nach der Feuertaufe im Übungsraum zustimmend genickt wurde, integrierten wir das Instrument in unser Programm.
Als musikalische Kostprobe, einschließlich eines auf der bluesnews-Collectlon Vol. 9 erschienenen Songs, bieten wir  auf unserer Website die Songs einer Promotion-CD an. In den “Bluesnews“ (Nr.78/2015) schrieb der Musiker Thomas Ritter dazu:

„Auf ihrer 7-Track-CD When The Lights Go Out bietet das Quartett traditionellen Stoff und andere mehr oder weniger bekannte Coverversionen. Das machen sie nicht nur kompetent, sondern auch pfiffig und mit Herz. Auffällig: Bassist Walter Dehning kann seinen E-Bass wie einen Kontrabass klingen lassen. Aber auch die anderen Musiker überzeugen auf ganzer Linie.“

https://www.billbrookbluesband.com/home

18

Mai

Sa.18.05.2019 Drunken Angel 20:00

Drunken Angel“ ….Musik von Frank Högner & Tilo Strauß

Frank Högner und Tilo Strauß, sind seit den 1970er Jahren beseelte Musikeraktivisten innerhalb der Lübecker Musikszene. Zusammen spielen sie als Duo „Drunken Angel“. Americana, Blues, Appalachian Folk, Country Soul und 70s Underground verbinden sich bei „Drunken Angel“ zu einer faszinierenden musikalischen Melange. Die Sound- ästhetische Klammer bildet die Instrumentierung der Songs durch Tilo Strauß countryesques Slidespiel auf seiner Weissenborn Gitarre und Frank Högners individuelle Gitarrenpickingtechnik sowie dem sich aufs wunderbarste ergänzende Gesang von Strauß und Högner.

 

19

Oktober

Sa.19.10.2019 ELTB – Elvis Left The Building

ELTB - Elvis left the building

ELTB wurde 2001 in Berlin gegründet, um rein aus Spaß "ein bisschen Stones und CCR zu spielen".

In der aktuellen Besetzung spielt Die Band weiterhin die guten alten Rocksongs, mittlerweile ist das Repertoire stark erweitert mit Rock 'n' Roll, Blues, Latin und der ein oder anderen Rockballade.